Artikel Archiv

Hier finden sie alle veröffentlichten Artikel. Sie können diese nach Jahr oder Kategorie filtern: oder

The Ocean Cleanup – wir bauens nach!

Station 1 auf unserer Reise als Plastikmülldetektive um die Welt sind die Ozeane unserer Welt. Bereits bei unserer Einstiegsfahrt mit dem U-Boot fiel uns der Müll auf. Bei unserer weiteren Untersuchung haben wir verglichen wie die Meere früher, heute und zukünftig aussehen, wenn weiter so viel Plastik dort landet.

Aber was können wir nun gegen die Vermüllung der Ozeane tun? Einige Kinder wollten den Müll mit Angeln herausfischen. Bei der Menge dauert das aber doch leider etwas lange.

Boyan Slat hat in seinem Urlaub ähnliches erlebt – mehr Müll als Fische im Wasser und daraufhin das „The Ocean Cleanup Projekt“ ins Leben gerufen. Wir haben versucht, die Funktionsweise nachzuvollziehen. Aber allein mit einer Beschreibung und Bildern konnten wir uns diese nicht so recht vorstellen. Viel besser geht das praktisch, darum bauen wir die Idee nach!

Eine Auswahl an Materialien war vorgegeben – u.a. Strohhalme, Lustposterkissen und ein Netz. Wir besprechen die einzelnen Materialien und überlegen zusammen wie wir daraus einen Müllfänger bauen können. Eine Herausforderung war, wie befestigen wir die Schürze an den Lustposterkissen, die als Schwimmkörper dienen. Ein Vorschlag war diese einfach an zu tackern… Das hat sich leider als schlechte Idee herausgestellt. Nach einigem Tüfteln haben wir aber eine bessere Lösung gefunden.

Bei einem Elterngespräch erzählte uns eine Mutter, wie viel ihr Kind von dem Projekt erzählt hat und dass Sie auch noch etwas dazu gelernt hat.

Als Plastikmülldetektive um die Welt

677561820190902_DSC3455-Bearbeitet

Wir gingen mit den Kindern auf eine Fantasiereise unter die Meeresoberfläche. Mit unserem U-Boot tauchten wir hinab in unsere riesigen Weltmeere. Was sehen wir? Viele bunte Fische, eine Schildkröte, einen Wal, eine Wasserflasche, ein Seepferdchen, …

Moment mal, eine Wasserflasche? Was hat die im Meer zu suchen? Als wir wieder an „Land“ waren sprachen wir mit den Kindern über den Plastikmüll in den Meeren. Wir hielten fest, was die Kinder bereits darüber schon wissen.

Ein sehr schwieriges Thema an das wir uns in den kommenden Monaten herantasten wollen. Wir merkten schnell, dass das Thema selbst für uns Erwachsene nicht leicht ist. Als Team tasten wir uns langsam an mögliche Vermittlungsmethoden für Vorschulkinder heran.

Unsere erste Station werden die großen Plastikstrudel in den Weltmeeren sein. Wir werden uns die Strudel selbst und die Folgen für Tier, Mensch und Umwelt genauer ansehen und laden Sie ein, uns auf unserer Reise zu begleiten.

677561820190902_DSC3456-Bearbeitet

Erweiterung unseres Kindergartengartens

677561820181115_DSC5129

Für uns ist die Gartensaison doch noch nicht vorbei. Im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion PflanzenWelten wurden uns 2 Hochbeete von der Town & Country Stiftung gespendet. Tim Klamann, Botschafter der Stiftung, übergab uns diese am 15.11.2018 persönlich und half den Kindern tatkräftig bei der Bepflanzung. Dabei kamen sowohl Kräuter als auch winterharte Stauden zum Einsatz. (mehr …)

Die Geschichte von St. Martin

St. Martin mit Pferd

Eine große Überraschung gab es am Abend bei unserem diesjährigen Martinsfest. Bevor wir los gingen mit unseren leuchtenden Laternen, schauten wir uns ein kleines Theaterstück der Gruppe 5 an. Die Rollen waren im Vorfeld schnell verteilt, wir brauchten einen Bettler, die Menschen die an ihm vorüber gingen und den Martin mit seinem Pferd. So staunten die Kinder nicht schlecht als ein echtes Pferd mit dem Martin angeritten kam. Dieses rundete unser Theaterstück vollkommen ab.

Im Anschluss haben wir ganz traditionell das Lied vom „Armen Mann“ gesungen und da es beim Martinsfest ja ums Teilen geht, haben wir alle gemeinsam noch unser Brot geteilt, was die Kinder am Vormittag gebacken haben.

St. Martin vor Stadttor

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Formulare | © Cometa e.V. 2022 - alle Rechte vorbehalten