Der Kreativitätskindergarten Falkensee ist eine Bildungseinrichtung der Jüngsten und bietet mehr als nur Betreuung. Als bilingualer Kindergarten richten wir uns speziell an berufstätige Eltern die ohne schlechtes Gewissen Karriere und Familie vereinen möchten.

Unter dem Motto - Alles unter einem Dach - bieten wir ihrem Kind ein breitgefächertes Bildungsangebot: Singen und Spielen in der Sprache Englisch, Menuett Tanzen wie am französischen Hof des 18. Jahrhunderts oder einfach den märkischen Wald erforschen — sind nur einige unserer Angebote.

Unser umfangreiches Bildungsprogramm ist in den Kindergartenalltag integriert. Das erlaubt Ihnen den Nachmittag ohne Stress mit ihrem Kind zu genießen. Sie müssen ihr Kind nicht noch nach der Arbeit zum Englisch- oder zum Musikunterricht fahren.

Das ist nur durch den Einsatz von zusätzlichem Personal möglich, welches eine individuelle Förderung ihres Kindes und eine optimale Vorbereitung auf die Schule ermöglicht.

» Lernen Sie uns kennen!

Was gibt es Neues bei uns?

Corona Virus

Neuigkeiten zum Stand erfahren Sie auf dieser Seite!

Stand: 29.05.2020

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Havelland bleibt auch der Kreativitätskindergarten Falkensee ab dem 18. März 2020 geschlossen.

eingeschränkter Regelbetrieb

Ab dem 02.06.2020 werden Kinder, die einen Rechtsanspruch nach § 1 KitaG haben und deren Sorgeberechtigte/Eltern beide einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen, in eine eingeschränkte Regelbetreuung aufgenommen werden.
Die eingeschränkte Regelbetreuung gilt nur soweit und solange die Sorgeberechtigten/Eltern im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit häuslich abwesend sind. Antrag ab 02.06. / Arbeitgebernachweis

Ab dem 08.06.2020 sollen Kinder, die einen Rechtsanspruch nach § 1 KitaG haben und sich im letzten Jahr vor der Einschulung befinden, ohne weitere Voraussetzungen in eine eingeschränkte Regelbetreuung aufgenommen werden. Antrag ab 08.06.

Ab dem 22.06.2020 sollen auch Kinder, deren Sorgeberechtigte/Eltern in Homeoffice/Heimarbeit beschäftigt sind, in die eingeschränkte Regelbetreuung aufgenommen werden. Antrag ab 22.06. / Arbeitgebernachweis

Über die Gewährung der eingeschränkten Regelbetreuung entscheidet der Kita-Träger. Übersteigt die Nachfrage die vorhandenen Platzkapazitäten, so entscheidet der Träger nach Antragseingang; ggf. wird eine Warteliste geführt. Der Umfang erstreckt sich auf 4 Stunden pro Tag an 5 Tagen in der Woche. Sofern es die Ressourcen zulassen, kann der Träger die Betreuungszeiten ausweiten. Kinder ohne genehmigten Antrag werden nicht betreut!

Die Anträge für dem eingeschränkter Regelbetrieb reichen Sie bitte direkt bei uns ein. Die Notfallbetreuung bleibt unverändert bestehen.

Eine Entscheidung über die Anträge erfolgt aufgrund der beschränkten Kapazitäten erst kurz vor beantragten Betreuungsbeginn.

Notfallbetreuung

Ab sofort werden die Anträge auf Notfallbetreuung von Ihrer zuständigen Wohnortgemeinde bearbeitet (dort wo Sie den Rechtsanspruch beantragen). Für eine schnellere Bearbeitung schicken Sie die Anträge direkt dorthin.

Für Kinder bei denen Elternteile in kritischen Infrastrukturen tätig sind und keine private Betreuung organisieren können, wird eine Notfallbetreuung angeboten. Die genauen Voraussetzungen entnehmen Sie bitte dem offiziellen Schreiben des Landkreises 19.04. Bei Bedarf lassen Sie uns bitte das Antragsformular 11.05 und die Bestätigung 19.04 von beiden Arbeitgebern zukommen. Die Bestätigung des Arbeitgebers muss auf dem offiziellen Formular erfolgen.

Ab dem 27. April 2020 gilt die Ein-Elternteil-Regelung für alle kritischen Infrastrukturbereiche.

Ein Anspruch auf Notfallbetreuung besteht jedoch nur, wenn es dem anderen Elternteil nicht möglich ist, die Betreuung selbst zu übernehmen. Bei Heimarbeit z. B. gilt der Anspruch nicht.

Die Notfallbetreuung wird nur in der tatsächlichen häuslichen Abwesenheit der Eltern wegen Erwerbstätigkeit geleistet.

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Notfallbetreuung ist eine Genehmigung ihres Antrages durch uns. Kinder ohne genehmigten Antrag werden nicht betreut!

Beiträge

Auch während der Schließung besteht grundsätzlich die Beitragspflicht unverändert fort. Die Kindergartenbeiträge sind ungeachtet der tatsächlichen Inanspruchnahme zu entrichten.

April & Mai: Kinder, die nicht für die Notfallbetreuung angemeldet sind, werden von den Elternbeiträgen und der Pauschale für das Mittagessen befreit. Dies gilt vorbehaltlich der vom Land angekündigten Förderung. Das Zusatzangebot ist in jedem Fall zu entrichten, wird aufgrund der zum Teil nicht erbrachten Leistung (hochwertige Verpflegung, Ausflüge, FotoFlow) aber um 32€ verringert. Das Personal arbeitet weiterhin im Dienste der Kinder.

Für Kinder in der Notfallbetreuung (egal in welchem Umfang), sind die regulären Elternbeiträge zu entrichten. Es erfolgt in diesem Fall keine Erstattung durch das Land. Das Zusatzangebot wird aufgrund der zum Teil nicht erbrachten Leistung (Ausflüge, FotoFlow) aber um 12€ verringert.

Juni: Das Land zahlt auch für Juni weiterhin einen Ausgleich für die Elternbeiträge.

Für Kinder im eingeschränkten Regelbetrieb fällt eine reduzierte Pauschale für das Zusatzangebot in Höhe von 83€ oder 93€ an (10€ mehr für die hochwertige Versorgung bei einer Betreuungszeit von bis zu 4 Stunden täglich, sonst 20€). Die Pauschale für das Mittagessen entfällt bei einer Betreuungszeit von bis zu 4 Stunden täglich (eine Mittagsversorgung findet in diesem Fall nicht statt). Gff. erfolgt für die Versorgung eine anteilige Erstattung bei unterschiedlicher Betreuungszeit. Der Elternbeitrag wird erlassen (ein Ausgleich erfolgt durch das Land).

Für Kinder in der Notfallbetreuung ändert sich nichts, das Land zahlt für diese Kinder keinen Ausgleich.

Als Plastikmülldetektive um die Welt

677561820190902_DSC3455-Bearbeitet

Wir gingen mit den Kindern auf eine Fantasiereise unter die Meeresoberfläche. Mit unserem U-Boot tauchten wir hinab in unsere riesigen Weltmeere. Was sehen wir? Viele bunte Fische, eine Schildkröte, einen Wal, eine Wasserflasche, ein Seepferdchen, …

Moment mal, eine Wasserflasche? Was hat die im Meer zu suchen? Als wir wieder an „Land“ waren sprachen wir mit den Kindern über den Plastikmüll in den Meeren. Wir hielten fest, was die Kinder bereits darüber schon wissen.

Ein sehr schwieriges Thema an das wir uns in den kommenden Monaten herantasten wollen. Wir merkten schnell, dass das Thema selbst für uns Erwachsene nicht leicht ist. Als Team tasten wir uns langsam an mögliche Vermittlungsmethoden für Vorschulkinder heran.

Unsere erste Station werden die großen Plastikstrudel in den Weltmeeren sein. Wir werden uns die Strudel selbst und die Folgen für Tier, Mensch und Umwelt genauer ansehen und laden Sie ein, uns auf unserer Reise zu begleiten.

677561820190902_DSC3456-Bearbeitet

Erweiterung unseres Kindergartengartens

677561820181115_DSC5129

Für uns ist die Gartensaison doch noch nicht vorbei. Im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion PflanzenWelten wurden uns 2 Hochbeete von der Town & Country Stiftung gespendet. Tim Klamann, Botschafter der Stiftung, übergab uns diese am 15.11.2018 persönlich und half den Kindern tatkräftig bei der Bepflanzung. Dabei kamen sowohl Kräuter als auch winterharte Stauden zum Einsatz. (weiterlesen …)

Die Geschichte von St. Martin

St. Martin mit Pferd

Eine große Überraschung gab es am Abend bei unserem diesjährigen Martinsfest. Bevor wir los gingen mit unseren leuchtenden Laternen, schauten wir uns ein kleines Theaterstück der Gruppe 5 an. Die Rollen waren im Vorfeld schnell verteilt, wir brauchten einen Bettler, die Menschen die an ihm vorüber gingen und den Martin mit seinem Pferd. So staunten die Kinder nicht schlecht als ein echtes Pferd mit dem Martin angeritten kam. Dieses rundete unser Theaterstück vollkommen ab.

Im Anschluss haben wir ganz traditionell das Lied vom „Armen Mann“ gesungen und da es beim Martinsfest ja ums Teilen geht, haben wir alle gemeinsam noch unser Brot geteilt, was die Kinder am Vormittag gebacken haben.

St. Martin vor Stadttor

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und bleiben Sie auf dem laufendem! Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv.
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | © Cometa e.V. 2020 - alle Rechte vorbehalten