Artikel Archiv

Hier finden sie alle veröffentlichten Artikel. Sie können diese nach Jahr oder Kategorie filtern: oder

Wir öffnen das Tor zu einer magischen Welt

Weiter geht unsere Reise quer durch Großbritannien. Unser nächster Halt stellt sich dieses Mal um Einiges geheimnisvoller dar, ja sogar magisch. Denn wir tauchen in die fantastische Welt von Hogwarts ein!

Was ist in unserer Einrichtung passiert? Das sieht ja aus wie in der weltbekannten Zauberschule des berühmten Harry Potter! Nun ist es an uns, selbst als Zauberschüler unser Können unter Beweis zu stellen. Über das mysteriöse Gleis 9 3/4 direkt durch die Mauer tauchen wir ein in eine Welt voller magischer Wesen und unglaublichen Zaubersprüchen ein. Wir lernen die Eule Hedwig kennen und der sprechende Zauberhut verrät uns, zu welchem Haus wir Kinder denn am Besten passen.

Und schon geht es weiter: wir brauen Zaubertränke, basteln unsere ganz eigenen Zauberstäbe, versuchen uns an der Sportart Quidditch und besuchen den Harry Potter Laden in Berlin. Und das ist natürlich noch längst nicht Alles. Entschuldigt uns jetzt bitte, denn die nächste Zauberstunde beginnt gleich und wir wollen nichts verpassen! Bis bald, eure neuesten Zauberschüler von Hogwarts!

6 Wochen Sommerferien – 6 Themenwochen

Wir starten die Sommerferien mit der Yogawoche. Verschiedene Angebote luden zum Entspannen ein, angefangen mit klassischen Yogaübungen, über Klanggeschichten zum Mitmachen, bis hin zu einer Qigongstunde. Und habt ihr schon von der Steckzwiebel Meditation gehört?

In der folgenden Woche lernen wir die Ursprünge vieler alltäglicher Gegenstände kennen. Erfindungen umgeben und begegnen uns überall auf der Welt. Sie erleichtern uns das Leben und viele dieser Erfindungen haben eine spannende Entwicklung über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte erlebt und ihre Erfinder oft eine spannende Geschichte zu erzählen.

In unserer Märchenwoche haben wir uns mit Märchen aus aller Welt beschäftigt und sind sogar auf die Suche nach ihnen gegangen, sowohl in der Umgebung, als auch in Berlin und tauschten uns dabei täglich über Märchen aus. Dabei stellten wir Gemeinsamkeiten und Unterschiede fest. Wir konnten durch die Märchen verschiedene Dinge lernen, wie zum Beispiel, dass man gemeinsam viel stärker ist, als allein.

Weiter ging es mit der Ameisenwoche. In dieser haben wir uns mit dem Tier und seiner Lebensweise beschäftigt. Nachdem wir aus Büchern einiges erfahren haben, sind wir zu einer Exkursion in den Wald gefahren. Dort wurden die Ameisen genau betrachtet und kleine Experimente am Ameisenhügel unternommen. Am Ende sind alle Kinder zu fleißigen Ameisen geworden und bauten einen Ameisenhügel.

In der fünften Ferienwoche drehte sich alles um das Thema „Die vier Elemente“. Nachdem wir diese in Falkensee und im Kindergarten gesucht haben, ging es auch in den folgenden Tagen um Luft, Feuer, Erde und Wasser. Dabei haben wir Papierflieger und Regenmacher gebastelt, einen Grundwasserfilter hergestellt, Baiser gebacken und Seifenblasen gefangen. Außerdem haben wir überlegt, was man im Brandfall macht und welche Tiere unter der Erde leben.

Den Abschluss bildete die Campingwoche. Es ging darum den Kindern das Leben in der Natur näher zu bringen. Wir haben uns ein riesiges Zelt angesehen und auch ein kleineres zusammen aufgebaut. Es wurden englische Lieder, Geschichten und verschiedene Spiele gespielt. Bei unserem Ausflug sollten die Kinder einmal genauer hinschauen, was man alles zum Camping braucht alles ohne Strom.

Die Abschlussfahrt – eine denkwürdige Reise

Es gibt Dinge, die vergisst man für lange Zeit nicht. Die diesjährige Abschlussfahrt der Ältesten, wird definitiv eines dieser besonderen Erlebnisse sein. 2 Nächte mit seinen besten Freunden ein Zimmer teilen – das geht doch schon super los! Als erstes ging es an die Erkundung des ganzen Geländes. Was gab es alles zu entdecken. Eine schöne Wasserstelle, viele Spielplätze, das Hamstergehege und so viele versteckte Wege und Ecken! So verflog der erste Tag wie im Fluge.

Am nächsten Tag starteten wir morgens mit einem Besuch des nahen Schlossparkes, um uns gleich im Anschluss daran eine verdiente Abkühlung im See zu holen. Nach einer kurzen Verschnaufpause wartete dann eine Schatzsuche auf uns. Gemeinsam konnten alle Rätsel gelöst werden! Zum Ausklang des Tages gab es leckeres Abendessen vom Grill. Moment.. Von wegen „Ausklang“ – die Kinderdisko lockte uns mit lauter Musik an und so tanzten wir in den letzten Abend hinein.

Ihr hört also, wie eingangs erwähnt, eine Reise, die so schnell nicht in Vergessenheit geraten wird. Danke, Petzow!

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Formulare | © Cometa e.V. 2024 - alle Rechte vorbehalten