Unsere Lehmhütte – wächst in die Höhe

Holzkonstruktion unserer Lehmhütte

Das Fundament für unsere Lehmhütte ist fertig. Während Daniel Duchert an der Holzkonstruktion arbeitet, nutzen wir die Zeit um uns gründlich auf unseren Einsatz als Baumeister vorzubereiten. Denn wenn die Holzkonstruktion fertig ist, können auch die Kinder wieder mit ran und bei den Lehmarbeiten helfen.

An verschiedenen Stationen erfahren die Kinder viel über die Herkunft und den Umgang mit Lehm sowie die Entstehung des Lehmhüttenbaus. Beim fröhlichen Ratequiz „Eins-zwei-oder-drei“ zeigen sie, was sie alles gelernt haben und präsentieren am Ende stolz ihre gefüllte Stationskarte.

Bücher über Lehmhäuser

Im Rahmen einer Stadtsafari begeben wir uns auf Lehm-Spurensuche durch Falkensee. Wir entdecken Schwalbennester, vergleichen alte und neue Häuser und besichtigen fachmännisch das Falkenseer Hirtenhaus, bei dem an einigen Stellen noch die traditionelle Lehmbauweise in Verbindung mit Stroh zu erkennen ist.

Auf der Suche nach alten Lehmhäusern
Es war gar nicht so einfach noch richtige Lehmhäuser zu finden, aber wir haben doch noch welche gefunden.

Dass das Thema Lehm auch in das Modul Tanz einfließt, erstaunt uns dann doch. Der in vielen orientalischen Ländern (bei uns im Rahmen des Syrien Projektes) noch immer sehr beliebte Tanz: Dabke ist zurückzuführen auf die Bauern, die früher in den Bergen ihre Lehmhütten gebaut haben. Witterungsbedingt mussten die Lehmhütten immer wieder von der Dorfgemeinschaft repariert werden. Im Gleichschritt wurden die Lehmböden festgestampft.

Dabketanz zum Lehmstampfen

Praktische Erfahrungen mit Lehm und erste Erkenntnisse über den Bau von Lehmhütten sammeln die Kinder durch die Gestaltung eines afrikanischen Miniatur-Dorfes.

die Lehmlandschaft der Kinder
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | © Cometa e.V. 2018 - alle Rechte vorbehalten