Von Brücken, Gondeln und reich verzierten Masken

Venezianischer Karneval im Kreativitätskindergarten Falkensee

Venezianischer Karneval
Einige Kinder und Pädagogen haben sich besonders schick für den Anlass gemacht.

Fasching bei uns kennen wir. Wie aber feiert man in anderen Teilen der Erde? Diese Frage haben wir uns gestellt und am Beispiel des Karnevals in Venedig beantwortet. Wir reisten in das berühmte Venedig und entdeckten Brücken, Gondeln und reich verzierte Masken.

Venezianische Masken

Die Masken, das haben wir gelernt, dürfen für einen waschechten venezianischen Karneval nicht fehlen! In der letzten Woche gestalteten alle Kinder ihre ganz individuelle Maske. Die Jüngeren aus Papier und die Älteren aus Gips. Die nassen Gipsbinden auf der Haut sind ein sehr ungewohntes Gefühl, die Kinder schlugen sich aber wacker. Richtige Kunstwerke sind entstanden. Die Masken sind alle prachtvoll mit vielen Farben und Federn verziert.

Pizza selber backen

Für den Höhepunkt des Karnevals haben die Kinder am Vortag Pizza gebacken. Waschen, schneiden, belegen: eine Menge Arbeit, die sich aber gelohnt hat. Viele Spezialzutaten haben den Pizzen einen echten italienischen Geschmack gegeben. Diese konnten die Kinder auch einzeln probieren, wie Oliven oder Mozzarella. Etwas Buscetta rundete das Gaumenangebot ab.

Pizza

Bei so viel Aufwand für das Outfit und dem Essen darf das entsprechende Programm nicht fehlen. Ein Menuett schien uns das Passende. Schnell fanden sich 16 Kinder für das ehrgeizige Projekt, die bereit waren eine Woche lang täglich zu trainieren. Schließlich war vor langer Zeit an den Königshäusern der Hoftanzmeister einer der wichtigsten Lehrer. Bei so viel Engagement konnte der Tanz nur ein voller Erfolg werden und wurde mit großem Applaus belohnt.

Minnespiel

Beim anschließenden „Minnespiel“ konnten Mädchen und Jungen einander „schöne Augen“ machen. Wer errät, wem zugeblinzelt wird?

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | © Cometa e.V. 2018 - alle Rechte vorbehalten