Martinsfest

Mehl, Zucker, Butter, Eier, viel Elan und eine ordentliche Portion gute Laune, sind die wichtigsten Zutaten, um viele leckere Plätzchen zu backen. Die Kinder hatten sichtlich viel Spaß beim Kneten, Ausrollen und Ausstechen der Plätzchen. Dabei haben wir auch kleine Naschkatzen entdeckt, welche das fertig gebackene Resultat nicht abwarten konnten. „Hmmm, das duftet aber gut“, sagte Leah, als die fertigen Plätzchen von Frau Otto aus dem Ofen geholt wurden. „Aber warum sind die denn so groß?“ fragte Tim. Diese Frage sollte ihm bald beantwortet werden.

Pünktlich zu Beginn des alljährlichen Martinsfestes, überraschten die Pädagogen ihre kleinen Schützlinge mit einem eindrucksvollen Theaterstück. Unter tosendem Applaus und Gejubel, wurde der Martinstag im Kreativitätskindergarten begonnen. Sogar kleine Krokodilstränen wurden vergossen, als der Bettler die Vorüberziehenden vergeblich um Hilfe bat. Doch nicht nur während des Theaterstückes, sondern über den ganzen Tag, erlebten die Kinder die Legende des heiligen Martin von Tours auf vielfältige Art und Weise.

Nur Tims Keksfrage sollte noch ungeklärt bleiben. Mittlerweile wurde es auch schon dunkel und noch immer gab es keine Spur von den gut duftenden Keksen. Inzwischen haben auch die Eltern zu unserer Veranstaltung gefunden. Pünktlich um halb sechs, nach Gesang und Martinsgeschichte, kam Frau Erhard mit den Keksen und verteilte sie unter den Kindern. Nach diesem aufschlussreichen Tag, konnten wir uns sogar von Tim selbst die Frage über den Riesenkeks beantworten lassen. „Der ist zum Teilen da, so hat das der Martin auch gemacht.“ Und nach dem Lied „Ein armer Mann“, welches schon lange von den Kindern einstudiert wurde, wurden die Kekse freudestrahlend mit den Eltern geteilt.

Martinsfest im Kindergarten

„Nun ist es aber Zeit für unser Highlight“, sagte Florian und bat die Kinder, ihre selbstgebastelten Laternen zu holen. Diese im Vorfeld zu bauen, verlangte von den Kindern ein umfangreiches Repertoire an Feingeschick und Kreativität. Wie die Wirbelwinde brausten die Kleinen davon und konnten das Entzünden ihrer Laternen kaum abwarten. Nach dem traditionellen Lampionumzug klang das Martinsfest bei leckeren Grillwürstchen, Tee für die Kinder und Glühwein für die Eltern feierlich aus.

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | © Cometa e.V. 2018 - alle Rechte vorbehalten